Zuwachs auf dem Bauernhof

Thüringer Waldziege



Nachdem unsere Ziege Angie von Meike und Michael Berndt im November in die Medizinische Tierklinik Hannover gebracht worden war, entwickelte sich zwischen ihnen und den Ärzten dort ein Gespräch über den Schulbauernhof und seinen vom Aussterben bedrohten Haustierrassen. Dort fragte man, ob die Schule vielleicht Interesse an einer jungen Thüringer Waldziege hätte, die als Ziegenbaby Selenmangel hatte und deshalb in die Klinik gebracht worden war. Inzwischen war der Mangel längst behoben aber der Besitzer, ein Demeterhof in Schleswig-Holstein, der sie als spätere Milchziege nicht mehr einsetzen konnte, hatte sie nicht mehr abgeholt. Als Meike Berndt mit dieser guten Botschaft kam, war das Bauernhofteam ganz begeistert, da die Rasse genau in unser Profil passte.

Kurz darauf wurde die kleine Ziege, die bis dahin noch nie draußen war, von Meike Berndt und Angelika Richter aus Hannover abgeholt. Im Ziegengehege angekommen machte sie dann Bekanntschaft mit Flocke, der kleinen weißen Zwergziege und den beiden Schafen. Sehr zur Freude aller war sie sehr zutraulich und schien sich auch gleich in ihrer neuen Umgebung wohl zu fühlen.

Nach einigen Überlegungen der einzelnen Klassen und dem Schülerrat erhielt sie den Namen Sternchen.